>> Städtekooperation


Unterzeichnung eines Freundschafts- und Kooperationsvertrages
im September 2015 in Tel Aviv, Anerkennung als Partnerstadt

Anfang September 2015 unterzeichneten Oberbürgermeister Dieter Salomon und sein Tel Aviver Kollege Ron Huldai im Rathaus von Tel Aviv das Abkommen zur vertieften Zusammenarbeit zwischen beiden Städten. Aus Freiburg waren sieben Mitglieder des Gemeinderats und Eva Opitz, Vorsitzende des Freundeskreises Freiburg – Tel Aviv, bei dem Festakt dabei.P1000638

Durch die Unterzeichnung dieses umfassenden Freundschafts- und Kooperationsvertrage gehört Tel Aviv zu den zwölf Partnerstädten Freiburgs, wie sie mit der jeweiligen Stadtflagge auf der unteren Kaiser-Josephstraße zu sehen sind. Die zweitgrößte Stadt Tel Avivs ist seit der Gründung des Freundeskreises vor circa zehn Jahren durch zahlreiche Kooperationen und Austauschaktionen mit Freiburg verbunden. Ein Höhepunkt war die Kulturwoche im Herbst 2015 zur Feier der 50-jährigen diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland. Das neue Abkommen intensiviert unsere Beziehungen zu Einrichtungen der Stadt Tel Aviv und stärkt die schon vorhandenen Freundschaften.2015-09-05 17.58.37

Bei dem Festakt mit dabei waren vom Freiburger Gemeinderat: Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon, Hermann Aichele (CDU), Maria Hehn (Grüne,) Michael Moos (Die Linke), Ibrahim Sarialtin (Grüne),  Stefan Schillinger (SPD), Sergio Schmidt (Junges Freiburg), Manfred Stather (Freie Wähler). Im Bild auch unsere Partner aus Tel Aviv mit Eliav Blizowsky  (ganz rechts) und Stadtrat Gal Sharabi  (fünfter von rechts). Von Referat für Internationale Kontakte der Stadt Freiburg waren dabei: Günter Burger (dritter von rechts) und Adriane Hötzer (vierte von links). Nicht auf dem Bild: Radmila Abramov  (hat fotografiert).

Siehe auch Beträge auf der Seite der Presse.

Unterzeichnung des Memorandum of Understanding

Ein wichtiges Teilziel der Arbeit des Freundeskreises ist erreicht worden. Im Oktober vergangenen Jahres unterzeichneten der Freiburger Bürgermeister Dr. Dieter Salomon und der Bürgermeister von Tel Aviv-Yafo ein Memorandumg of Understanding (MoU).

Das Memorandum enthält folgende Schwerpunkte und setzt damit Maßstäbe für die weitere Zusammenarbeit der beiden Städte:

Umweltverträgliche Verkehrsplanung, Fahrradwege, ÖPNV-Priorisierung
Energieeffiziente Gebäudeplanung
Wissenschaftlicher Austausch
Abfallmanagement
Stadtentwicklungsplanung
Beteiligung der Bürgerschaft sowie der öffentlichen Akteure
Kulturaustausch
Schul- und Jugendaustauschprogramme und Begegnungen
Kooperation bei EU-Projekten

Nach zwei kurzen Ansprachen der beiden Bürgermeister wurde der Text des MoU in der jeweiligen Sprache vorgelesen und dann unterschrieben. Nach nahezu zehnjähriger Aufbauarbeit des Vereins und dann in zunehmenden Maße durch die Stadt Freiburg ist ein Etappenziel zur offiziellen Städtepartnerschaft erreicht worden.

Bei der feierlichen Unterzeichnung war auch der deutsche Botschafter Andreas Michaelis anwesend (Bildmitte). Die Freiburger Delegation war von der Rathausspitze herzlich empfangen worden und nahm an einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm teil. Dazu gehörten die Besichtigung des sanierten Hafens von Yafo als Muster einer Altstadtsanierung, Vorstellung der Projekte der Tel Aviv Foundation wie zum Beipiel ein arabisch-jüdisches Begegnungszentrum  sowie die Besichtigung des „Slope of Yafo“, ein großes Recycling-Projekt sowie ein Ausflug nach Jerusalem und eine Stadtbesichtigung in Tel Aviv.

Zu der Delegation gehörten: Der OB Dr. Dieter Salomon, die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte Daniel Sander (CDU), Dr. Ellen Breckwoldt (CDU), Adelheid Hepp (Grüne), Lioba Grammelspacher (Grüne), Tilo Buchholz (Grüne), Renate Buchen (SPD), Irene Vogel (Unabhängige Liste), Herta König (FDP), Nikolaus v. Gayling-Westphal (FDP), vom Referat Internationale Kontakte Günter Burger und Martina Ehret sowie Johannes Reiner, Vorsitzender des Freundeskreises.

 

(c) 2013 Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo e.V. Impressum